NEUE Phishingmasche ("SEPA-Sicherheitskontrolle")

März/April 2015

Eine neue Phishingmasche wird aktuell bei infizierten PC-Systemen direkt im Online-Banking angezeigt und weist auf vermeintliche Sicherheitseinstellungen für SEPA hin ("Sicherheitskontrolle"). Mit der Zustellung einer angeblichen sechsstelligen Sicherheits-ID soll ein Überweisungslimit für SEPA-Überweisungen aktiviert werden und anschließend mit einer TAN bestätigt werden. (siehe Bild der "Sicherheitskontrolle" unten)

Bitte bestätigen Sie hier keinesfalls irgendwelche Buttons im angezeigten Fenster und geben Sie KEINE TANs ein. Schließen Sie sofort Ihren Browser und beenden die Sitzung! Leiten Sie entsprechende Sofortmassnahmen ein (z.B. lassen Sie bitte ein Anti-Virenprogramm über Ihren Rechner laufen und Ihren Online Zugang vorrübergehend sperren)!

Sie erreichen uns von Mo - Fr von 08.00 - 18.00 Uhr unter der Telefonnummer:

03634/356 0.

Außerhalb der Öffnungszeiten können Sie Ihre Zugangsdaten unter den Hotlinenummern:

03634/356 416 (24 h erreichbar, Folgekosten für die Sperrung gemäß Preis-/Leistungsverzeichnis der Bank sind zu beachten!)

oder

SPERR-NOTRUF 116 116*

WICHTIG: Halten Sie bitte Ihre Konto- bzw. Kreditkartennummer sowie unsere Bankleitzahl 82094054 bereit!

*telefonischer Vermittlungsdienst an die zuständige Sperrinstanz. Der Anruf ist innerhalb Deutschlands für Sie gebührenfrei!

International: +49 116 116**

(alternativ: +49 30 40 50 40 50**)

**Der Anruf ist aus dem Ausland gebührenpflichtig. Die alternative Rufnummer steht Ihnen zur Verfügung falls Sie die +49 116 116 nicht erreichen.

Bild "Sicherheitskontrolle" im Online-Banking:

aktuelle "Fiducia"-Phishingmails im März/April 2015 ("Information zu: Überweisung/Umbuchung")

Neben den derzeit vorherrschenden Phishingmails zu "Paketversand-Benachrichtigungen" durch verschiedene Post-Zustell- und Lieferdienste, kommt es aktuell wieder vermehrt Phishing Mails mit dem Hinweis, auf einen angeblichen Artikelversand und den Hinweis auf eine Eilüberweisung im Bezug mit dem Namen der "Fiducia IT AG" oder einer Volksbank. (siehe Bild der Phishingmail unten)

Bitte klicken Sie nicht auf den angegebenen Link! Sie werden auf eine Seite geleitet, welche einen Online-Banking-Trojaner verteilt. Lassen Sie bitte ein Anti-Virenprogramm über Ihren Rechner laufen und Ihren Online Zugang vorrübergehend sperren.

Sie erreichen uns von Mo - Fr von 08.00 - 18.00 Uhr unter der Telefonnummer:

03634/356 0.

Außerhalb der Öffnungszeiten können Sie Ihre Zugangsdaten unter den Hotlinenummern:

03634/356 416 (24 h erreichbar, Folgekosten für die Sperrung gemäß Preis-/Leistungsverzeichnis der Bank sind zu beachten!)

oder

SPERR-NOTRUF 116 116*

WICHTIG: Halten Sie bitte Ihre Konto- bzw. Kreditkartennummer sowie unsere Bankleitzahl 82094054 bereit!

*telefonischer Vermittlungsdienst an die zuständige Sperrinstanz. Der Anruf ist innerhalb Deutschlands für Sie gebührenfrei!

International: +49 116 116**

(alternativ: +49 30 40 50 40 50**)

**Der Anruf ist aus dem Ausland gebührenpflichtig. Die alternative Rufnummer steht Ihnen zur Verfügung falls Sie die +49 116 116 nicht erreichen.

Bild Phishingmail:

aktuelle Phishingmails im Dezember ("Transaktion nicht durchgeführt")

Aktuell sind vermehrt Phishing Mails im Umlauf mit dem Hinweis, dass die getätigte Transaktion nicht durchgeführt werden konnte.

___________________________________________

diese Mail sieht folgendermaßen aus:

Lieber Benutzer,

Nachrichtkategorie Kundenspezifisch

Die Erstellungsdatum und -Uhrzeit 1. Dec 2014 10:51

Der Nachrichtentitel Die Zahlung abgelehnt

Der Nachrichtentext

Die Zahlung mit der PFE Referenz PFE-009284-001609-000001 inkl. der Chargennummer: PFE-009284-001609 wurde aus folgenden Gründen abgelehnt: vom Abwicklungssystem widerriefen.

Vielen Dank für das Einloggen/Anmelden in

https://db-direct.db.com/u/eb/Login_Main.serv_______________________________

 

Bitte klicken Sie nicht auf den angegebenen Link! Sie werden auf eine Seite geleitet, welche einen Online-Banking-Trojaner verteilt. Lassen Sie bitte ein Anti-Virenprogramm über Ihren Rechner laufen und Ihren Online Zugang vorrübergehend sperren.

Sie erreichen uns von Mo - Fr von 08.00 - 18.00 Uhr unter der Telefonnummer:

03634/356 0.

Außerhalb der Öffnungszeiten können Sie Ihre Zugangsdaten unter den Hotlinenummern:

03634/356 416 (24 h erreichbar, Folgekosten für die Sperrung gemäß Preis-/Leistungsverzeichnis der Bank sind zu beachten!)

oder

SPERR-NOTRUF 116 116*

WICHTIG: Halten Sie bitte Ihre Konto- bzw. Kreditkartennummer sowie unsere Bankleitzahl 82094054 bereit!

*telefonischer Vermittlungsdienst an die zuständige Sperrinstanz. Der Anruf ist innerhalb Deutschlands für Sie gebührenfrei!

International: +49 116 116**

(alternativ: +49 30 40 50 40 50**)

**Der Anruf ist aus dem Ausland gebührenpflichtig. Die alternative Rufnummer steht Ihnen zur Verfügung falls Sie die +49 116 116 nicht erreichen.

 

 

 

Betrügerische Mails im November 2014

Derzeit warnt die Nordthüringer Volksbank aktuell vor neuen Phishingmails mit der aktuellen Methode der ausgeführten Transaktion/Überweisung.

Hierbei werden im Namen der Fiducia und der Volksbanken Mails verschickt, welche mit einer "angeblichen Transaktionsbestätigung" getarnt werden.

Am Ende werden Sie aufgefordert auf den angegebenen Link zu klicken, um ausführliche Informationen zu erhalten.

_______________________________________________

Diese Methode sieht in etwa folgendermaßen aus (siehe auch Bild):

 

Transatkionsbestätigung 17047566 / 04. November 2014 10:18:01

Von: fiducia@mail-de.volksbank.de, dspoljar@geof.hr

An:  ----------------@web.de

Datum: 04. November 2014 23:19:27MEZ

Group Data Protection Officer Volksbanken aG

Der Auftrag wurde entgegengenommen am

04. November 2014 um 10:18:01 Uhr

Sie haben eine Zahlung über 1272,96 EUR an Bernhard Tripp überwiesen. Wir haben den Volksbank benachrichtigt, dass der Artikel verschickt werden kann. Alle Details zu dieser Zahlung:

04. Novmeber 2014 um 10:18:01_pdf.zip.

________________________________________________

Bitte klicken Sie nicht auf den angegebenen Link! Sie werden auf eine Seite geleitet, welche einen Online-Banking-Trojaner verteilt. Lassen Sie bitte ein Anti-Virenprogramm über Ihren Rechner laufen und Ihren Online Zugang vorrübergehend sperren.

Sie erreichen uns von Mo - Fr von 08.00 - 18.00 Uhr unter der Telefonnummer:

03634/356 0.

Außerhalb der Öffnungszeiten können Sie Ihre Zugangsdaten unter den Hotlinenummern:

03634/356 416 (24 h erreichbar, Folgekosten für die Sperrung gemäß Preis-/Leistungsverzeichnis der Bank sind zu beachten!)

oder

SPERR-NOTRUF 116 116*

WICHTIG: Halten Sie bitte Ihre Konto- bzw. Kreditkartennummer sowie unsere Bankleitzahl 82094054 bereit!

*telefonischer Vermittlungsdienst an die zuständige Sperrinstanz. Der Anruf ist innerhalb Deutschlands für Sie gebührenfrei!

*telefonischer Vermittlungsdienst an die zuständige Sperrinstanz. Der Anruf ist innerhalb Deutschlands für Sie gebührenfrei!

International: +49 116 116**

(alternativ: +49 30 40 50 40 50**)

**Der Anruf ist aus dem Ausland gebührenpflichtig. Die alternative Rufnummer steht Ihnen zur Verfügung falls Sie die +49 116 116 nicht erreichen

Sie erreichen uns von Mo - Fr von 08.00 - 18.00 Uhr unter der Telefonnummer:

03634/356 0.

Außerhalb der Öffnungszeiten können Sie Ihre Zugangsdaten unter den Hotlinenummern:

03634/356 416 (24 h erreichbar, Folgekosten für die Sperrung gemäß Preis-/Leistungsverzeichnis der Bank sind zu beachten!)

oder

SPERR-NOTRUF 116 116*

WICHTIG: Halten Sie bitte Ihre Konto- bzw. Kreditkartennummer sowie unsere Bankleitzahl 82094054 bereit!

*telefonischer Vermittlungsdienst an die zuständige Sperrinstanz. Der Anruf ist innerhalb Deutschlands für Sie gebührenfrei!

*telefonischer Vermittlungsdienst an die zuständige Sperrinstanz. Der Anruf ist innerhalb Deutschlands für Sie gebührenfrei!

International: +49 116 116**

(alternativ: +49 30 40 50 40 50**)

**Der Anruf ist aus dem Ausland gebührenpflichtig. Die alternative Rufnummer steht Ihnen zur Verfügung falls Sie die +49 116 116 nicht erreichen

 

 

Betrügerische Mails im Juli 2014

Erste Phishing Mails im Gewinnsparen

Die genossenschaftlichen Gewinnsparvereine Deutschlands warnen aktuell vor gefälschten E-Mails, die in betrügerischer Absicht in deren Namen scheinbar in ganz Deutschland versendet werden.

Die Empfänger werden darüber informiert, dass ihre Los Nr. 00000705412 beim Gewinnsparverein der Volksbanken und Raiffeisenbanken 1.000 Euro gewonnen hat. Ein angehängtes Auszahlungsformular, das bereits mit allen Kundendaten vorausgefüllt ist, soll nur noch unterschrieben und an eine genannte Nummer gefaxt werden.

Durch das Rücksenden des Formulars gelangen die Täter an Unterschriften, die sie zusammen mit den Kontodaten missbräuchlich einsetzen könnten.

Gewinnmitteilung ist gefälscht und es darf keine Reaktion hierauf erfolgen! Bitte löschen Sie die ungeöffnete Mail sofort.

 

Sie erreichen uns von Mo - Fr von 08.00 - 18.00 Uhr unter der Telefonnummer:

03634/356 0.

Außerhalb der Öffnungszeiten können Sie Ihre Zugangsdaten unter den Hotlinenummern:

03634/356 416 (24 h erreichbar, Folgekosten für die Sperrung gemäß Preis-/Leistungsverzeichnis der Bank sind zu beachten!)

oder

SPERR-NOTRUF 116 116*

WICHTIG: Halten Sie bitte Ihre Konto- bzw. Kreditkartennummer sowie unsere Bankleitzahl 82094054 bereit!

*telefonischer Vermittlungsdienst an die zuständige Sperrinstanz. Der Anruf ist innerhalb Deutschlands für Sie gebührenfrei!

*telefonischer Vermittlungsdienst an die zuständige Sperrinstanz. Der Anruf ist innerhalb Deutschlands für Sie gebührenfrei!

International: +49 116 116**

(alternativ: +49 30 40 50 40 50**)

**Der Anruf ist aus dem Ausland gebührenpflichtig. Die alternative Rufnummer steht Ihnen zur Verfügung falls Sie die +49 116 116 nicht erreichen

___________________________________________________________________________________

Juli 2014

Derzeit warnt die Nordthüringer Volksbank aktuell vor einer neuen Phishingmethode.

Hierbei werden im Namen des Kundencenters von  MasterCard Mails verschickt.

Am Ende werden Sie aufgefordert auf den angegebenen Link zu klicken, um sich zu verifizieren.

Diese Methode sieht folgendermaßen aus:

 

Wichtig! Zahlungsversuche auf Ihrer MasterCard!

Von: MasterCard <service@mastercard.de>

An:

Datum: Sun, 13 Jul 2014 7:08:17

Hallo, Frau XXX,

Es wurden in den letzten Tagen mehrere Zahlungsvesuche über Ihre MasterCard-Kreditkarte festgestellt, um Ihre Finanzen zu schützen hat unser System Ihr MasterCard-Kreditkarte automatisch gesperrt!

 

Momentan ist es nicht möglich Ihre MasterCard-Kreditkarte zu belasten oder auf diese Geld einzahlen, sie ist gesperrt aus Sicherheitsgründen!

 

Sie können Ihre MasterCard sofort wieder entsperren in dem sie eine Verifizierung durchführen, dieser Vorgang kostet sie nur wenige Minuten.

 

Sollten sie Ihre MasterCard-Kreditkarte nicht innerhalb 24 Stunden entsperren, wird Ihnen eine neue kopstenpflichtige MasterCard Kreditkarte über den Postweg zugestellt.

 

Dabei wird eine Gebühr von 49,99€ erhoben!

 

Sie können sich unter folgenden Link verifizieren:

http://www.mastercard.com/de/privatkunden/verifizierung/A92348_9239400/service.php

 

Mit freundlichen Grüßen

MasterCard Kundenservice

________________________________________________

Bitte klicken Sie nicht auf den angegebenen Link! Sie werden auf eine Seite geleitet, welche einen Online-Banking-Trojaner verteilt. Lassen Sie bitte ein Anti-Virenprogramm über Ihren Rechner laufen und Ihren Online Zugang vorrübergehend sperren.

Sie erreichen uns von Mo - Fr von 08.00 - 18.00 Uhr unter der Telefonnummer:

03634/356 0.

Außerhalb der Öffnungszeiten können Sie Ihre Zugangsdaten unter den Hotlinenummern:

03634/356 416 (24 h erreichbar, Folgekosten für die Sperrung gemäß Preis-/Leistungsverzeichnis der Bank sind zu beachten!)

oder

SPERR-NOTRUF 116 116*

WICHTIG: Halten Sie bitte Ihre Konto- bzw. Kreditkartennummer sowie unsere Bankleitzahl 82094054 bereit!

*telefonischer Vermittlungsdienst an die zuständige Sperrinstanz. Der Anruf ist innerhalb Deutschlands für Sie gebührenfrei!

*telefonischer Vermittlungsdienst an die zuständige Sperrinstanz. Der Anruf ist innerhalb Deutschlands für Sie gebührenfrei!

International: +49 116 116**

(alternativ: +49 30 40 50 40 50**)

**Der Anruf ist aus dem Ausland gebührenpflichtig. Die alternative Rufnummer steht Ihnen zur Verfügung falls Sie die +49 116 116 nicht erreichen

 

Betrügerische Mails im Juni 2014

Derzeit warnt die Nordthüringer Volksbank aktuell vor einer neuen Phishingmethode.

Hierbei werden im Namen der Fiducia und der Volksbanken Mails verschickt, welche mit einer "angeblichen Bestellbestätigung" getarnt werden.

Am Ende werden Sie aufgefordert auf den angegebenen Link zu klicken, um ausführliche Informationen zu erhalten.

_______________________________________________

Diese Methode sieht folgendermaßen aus:

 

Bestätigung Ihrer Zahlung an #557K129

Von: Fiducia AG <metallbau>

An:

Datum: 10.06.2014 09:20

Fiducia Online

Der Auftrag wurde entgegengenommen.

10. juni 2014 um 07:38:33 Uhr

Sie haben eine Zahlung über 1648,55 EUR an MATEUSZ OCHAL gesendet. Wir haben den Volksbank benachrichtigt, dass der Artikel verschickt werden kann. Alle Details zu dieser Zahlung:

2014_06indormationen_zum_transaktions_pdf.zip.

________________________________________________

Bitte klicken Sie nicht auf den angegebenen Link! Sie werden auf eine Seite geleitet, welche einen Online-Banking-Trojaner verteilt. Lassen Sie bitte ein Anti-Virenprogramm über Ihren Rechner laufen und Ihren Online Zugang vorrübergehend sperren.

Sie erreichen uns von Mo - Fr von 08.00 - 18.00 Uhr unter der Telefonnummer:

03634/356 0.

Außerhalb der Öffnungszeiten können Sie Ihre Zugangsdaten unter den Hotlinenummern:

03634/356 416 (24 h erreichbar, Folgekosten für die Sperrung gemäß Preis-/Leistungsverzeichnis der Bank sind zu beachten!)

oder

SPERR-NOTRUF 116 116*

WICHTIG: Halten Sie bitte Ihre Konto- bzw. Kreditkartennummer sowie unsere Bankleitzahl 82094054 bereit!

*telefonischer Vermittlungsdienst an die zuständige Sperrinstanz. Der Anruf ist innerhalb Deutschlands für Sie gebührenfrei!

*telefonischer Vermittlungsdienst an die zuständige Sperrinstanz. Der Anruf ist innerhalb Deutschlands für Sie gebührenfrei!

International: +49 116 116**

(alternativ: +49 30 40 50 40 50**)

**Der Anruf ist aus dem Ausland gebührenpflichtig. Die alternative Rufnummer steht Ihnen zur Verfügung falls Sie die +49 116 116 nicht erreichen

Aktuell: betrügerische Phishing Meldung

Mai 2014

Die Nordthüringer Volksbank eG warnt aktuell vor betrügerischen Meldungen im Online Banking.

Der Benutzer wird nach der Anmeldung darauf hingewiesen, dass in letzter Zeit einige Veränderungen am Computer stattgefunden haben. Er wird aufgefordert mit einer TAN zu bestätigen, dass es sein eigener Computer ist. -siehe Bild-.

Bitte geben Sie keine TAN ein! Lassen Sie bitte ein Anti-Virenprogramm über Ihren Rechner laufen und Ihren Online Zugang vorrübergehend sperren.

Sie erreichen uns von Mo - Fr von 08.00 - 18.00 Uhr unter der Telefonnummer:

03634/356 0.

Außerhalb der Öffnungszeiten können Sie Ihre Zugangsdaten unter den Hotlinenummern:

03634/356 416 (24 h erreichbar, Folgekosten für die Sperrung gemäß Preis-/Leistungsverzeichnis der Bank sind zu beachten!)

oder

SPERR-NOTRUF 116 116*

WICHTIG: Halten Sie bitte Ihre Konto- bzw. Kreditkartennummer sowie unsere Bankleitzahl 82094054 bereit!

*telefonischer Vermittlungsdienst an die zuständige Sperrinstanz. Der Anruf ist innerhalb Deutschlands für Sie gebührenfrei!

*telefonischer Vermittlungsdienst an die zuständige Sperrinstanz. Der Anruf ist innerhalb Deutschlands für Sie gebührenfrei!

International: +49 116 116**

(alternativ: +49 30 40 50 40 50**)

**Der Anruf ist aus dem Ausland gebührenpflichtig. Die alternative Rufnummer steht Ihnen zur Verfügung falls Sie die +49 116 116 nicht erreichen

Aktuell: betrügerische Phishig Mails mit Absender der Nordthüringer Volksbank eG oder IT- Dienstleister

Mai 2014

Die Nordthüringer Volksbank eG warnt aktuell vor gefälschten E-Mails, die in betrügerischer Absicht scheinbar im Namen der Bank beziehungsweise ihres IT-Dienstleisters Fiducia IT AG flächendeckend versendet werden. Darin werden die Empfänger darauf hingewiesen, dass ihr Zugang zum Online-Banking bals auslaufe oder das Unregelmäßigkeiten beim Einsatz der Kreditkarte festgestellt wurden. In beiden Fällen werden Sie aufgefordert, auf einen Link zu klicken. Dieser Link dient jedoch einzig dem Zweck, den Computer des Nutzers mit Schadcode ("Trojaner") zu komprimittieren.

Empfänger dieser E-Mail sollten sie daher unverzüglich löschen und keinesfalls auf den angegebenen Link klicken.

 
Sie erreichen uns von Mo - Fr von 08.00 - 18.00 Uhr unter der Telefonnummer:

03634/356 0.

 Außerhalb der Öffnungszeiten können Sie Ihre Zugangsdaten unter den Hotlinenummern:

03634/356 416 (24 h erreichbar, Folgekosten für die Sperrung gemäß Preis-/Leistungsverzeichnis der Bank sind zu beachten!)

 oder

 SPERR-NOTRUF 116 116*

 WICHTIG: Halten Sie bitte Ihre Konto- bzw. Kreditkartennummer sowie unsere Bankleitzahl 82094054 bereit!

 *telefonischer Vermittlungsdienst an die zuständige Sperrinstanz. Der Anruf ist innerhalb Deutschlands für Sie gebührenfrei!

*telefonischer Vermittlungsdienst an die zuständige Sperrinstanz. Der Anruf ist innerhalb Deutschlands für Sie gebührenfrei!

 International: +49 116 116**

(alternativ: +49 30 40 50 40 50**)

 **Der Anruf ist aus dem Ausland gebührenpflichtig. Die alternative Rufnummer steht Ihnen zur Verfügung falls Sie die +49 116 116 nicht erreichen  

  

Aktuell: betrügerische Phishing Mails mit Absender Volksbank

April 2014

Derzeit kommt es erneut zu Phishing Methoden per Mittteilung auf dem Kontoauszug, die in betrügerischer Absicht im Namen der Volksbank verschickt werden.

BEISPIEL:

Auf Ihr Girokonto XXXX wurden XXXX€ verbucht. Der Absender hat dieses Geld irrtümlich auf dieses Girokonto überwiesen und verlangt eine sofortige Rückzahlung.

Ihr Girokonto XXXX ist deshalb vorläufig gesperrt.

Falls das Geld nachweislich für Sie bestimmt war, müssen Sie die nächstliegende Bank Filiale aufsuchen und Belege vorzeigen, die es bestätigen.

Wenn Sie dies belegen können, wird Ihr Girokonto freigeschaltet. Sollte es sich tatsächlich um eine Fehlüberweisung handeln und der Auftraggeber ist Ihnen unbekannt, müssen Sie das Geld baldmöglichst zurücksenden.

Um automatisch eine Rücküberweisung zu veranlassen und das Girokonto freizuschalten, klicken Sie unter "Kontoumsätze" auf den Button "Retouren" welches neben der Falschüberweisung zu finden ist.

  

Ihre Nordthüringer Volksbank eG

 

Bitte löschen sie diese eMail unverzüglich und klicken Sie keinesfalls auf das angehängte Dokument!

Sie erreichen uns von Mo - Fr von 08.00 - 18.00 Uhr unter der Telefonnummer:

03634/356 0.

Außerhalb der Öffnungszeiten könnnen sie folgende Nummer wählen:

SPERR-NOTRUF 116 116*

WICHTIG: Halten Sie bitte Ihre Konto- bzw. Kreditkartennummer sowie unsere Bankleitzahl 82094054 bereit!

*telefonischer Vermittlungsdienst an die zuständige Sperrinstanz. Der Anruf ist innerhalb Deutschlands für Sie gebührenfrei!

International: +49 116 116**

(alternativ: +49 30 40 50 40 50**)

**Der Anruf ist aus dem Ausland gebührenpflichtig. Die alternative Rufnummer steht Ihnen zur Verfügung falls Sie die +49 116 116 nicht erreichen.

Aktuell: betrügerische Phishing Mails mit Absender Kundendienst vr.de

April 2014

Derzeit kommt es erneut zu Phishing Methoden per eMail, die in betrügerischer Absicht im Namen vom Kundendienst von vr.de verschickt werden.

Darin werden die Empfänger aufmerksam gemacht, dass auf Ihrer Krditkarte eventuelle unregelmäßige Aktivitäten stattgefunden haben. Der Kunde soll ein angehängtes Dokument öffnen, seine Daten prüfen und bestätigen.

Bitte löschen sie diese eMail unverzüglich und klicken Sie keinesfalls auf das angehängte Dokument!

Sie erreichen uns von Mo - Fr von 08.00 - 18.00 Uhr unter der Telefonnummer:

03634/356 0.

 

Außerhalb der Öffnungszeiten könnnen sie folgende Nummer wählen:

SPERR-NOTRUF 116 116*

WICHTIG: Halten Sie bitte Ihre Konto- bzw. Kreditkartennummer sowie unsere Bankleitzahl 82094054 bereit!

*telefonischer Vermittlungsdienst an die zuständige Sperrinstanz. Der Anruf ist innerhalb Deutschlands für Sie gebührenfrei!

International: +49 116 116**

(alternativ: +49 30 40 50 40 50**)

**Der Anruf ist aus dem Ausland gebührenpflichtig. Die alternative Rufnummer steht Ihnen zur Verfügung falls Sie die +49 116 116 nicht erreichen

BEISPIEL:

Sehr geehrter Herr .......,

wir haben unregelmäßige Aktivitäten Ihrer Kreditkarte erkannt. Zu Ihrem Schutz, beschränken wir es, bis Sie Ihre Angaben Bestätigung.

Bitte laden Sie das angehängte Dokument und überprüfen Sie Ihre Daten. Wenn Sie diese E-Mail ignorieren Ihre Karte gesperrt wird.

Bitte verwenden Sie die Website auf dem Laufenden bleiben. Nutzen Sie diese Gelegenheit, um unser Unternehmen und unsere Reserven einzuführen.

Vielen Dank,

Kundendienst.

Urheberrecht Volksbanken Raiffeisenbanken , Alle Rechte vorbehalten.

 

Aktuell: betrügerische Phishing Mails mit Absender Volksbank

betrügerische Phishing Mails mit Absender Volksbank

Februar 2014

Derzeit kommt es erneut zu Phishing Methoden per eMail, die in betrügerischer Absicht im Namen der Volksbank bzw. dem Kundendienst verschickt werden.

Darin werden die Empfänger aufgefordert zu prüfen, ob eine Anmeldung zu einen genannten Zeitpunkt vom Kunden selbst vorgenommen wurde. Wenn nicht, sollen die Empfänger einen angehängten Link öffnen, um somit das eigene Volksbank Konto zu schützen.

Bitte löschen sie diese eMails unverzüglich und klicken Sie keinesfalls auf den angegebenen Link.

Sie erreichen uns von Mo - Fr von 08.00 - 18.00 Uhr unter der Telefonnummer:

03634/356 0

Außerhalb der Öffnungszeiten können Sie Ihre Zugangsdaten unter den Hotlinenummern.

03634/356 416 (24 h erreichbar, Folgekosten für die Sperrung gemäß Preis-/Leistungsverzeichnis der Bank sind zu beachten!

oder

SPERR-NOTRUF 116 116

WICHTIG: Halten Sie bitte Ihre Konto- bzw. Kreditkartennummer sowie unsere Bankleitzahl 82094054 bereit

*telefonischer Vermittlungsdienst an die zuständige Sperrinstanz. Der Anruf ist innerhalb Deutschlands für Sie gebührenfrei

International: +49 116 116**

(alternativ: +49 30 40 50 40 50**

**Der Anruf ist aus dem Ausland gebührenpflichtig. Die alternative Rufnummer steht Ihnen zur Verfügung falls Sie die +49 116 116 nicht erreichen

____________________________________________________________________________

aktuelles Beispiel

Sehr geehrter Kunde,
Jemand hat sich von einem unbekannten Gerät bei Ihrem Volksbank Account angemeldet. 13. Feb 2014 4:23 MEZ aus Rumänien.
Waren Sie das? Wenn ja, können Sie den Rest dieser Mail einfach ignorieren.
Wenn dieser Anmeldeversuch nicht von Ihnen stammt,
klicken Sie bitte auf die Link unten, um Ihren Volksbank KONTO zu schützen.
Nachdem Sie die Anweisungen, um Ihr Konto zu aktualisieren befolgt haben, wird Ihr Online-Zugang zu Ihrem Konto automatisch wiederhergestellt werden und keine weiteren Maßnahmen von Ihnen erforderlich.
Ein Mitarbeiter der Volksbank wird Sie innerhalb 24 Stunden kontaktieren.

Klicken Sie hier, um zu aktualisieren
 

Vielen Dank für Ihre Mitarbeit.
Mit freundlichen Grüßen,

Kundendienst.

Aktuell: Phishing Mails mit Fiducia und Volksbanken Absender

08. Januar 2014

Derzeit kommt es erneut zu Phishing Methoden per Mail, die in betrügerischer Absicht scheinbar im Namen der Fiducia IT AG flächendeckend versendet werden.

Darin werden die Empfänger darauf hingewiesen, dass ihr Zugang zum Online-Banking bald auslaufe oder dass Unregelmäßigkeiten beim Einsatz der Kreditkarte festgestellt wurden und - jetzt NEU - Informationen zu "Überweisungen/Umbuchungen" (siehe Bilder) beinhalten. In allen Fällen werden sie aufgefordert, auf einen Link zu klicken. Dieser Link dient jedoch einzig dem Zweck, den Computer des Nutzers mit Schadcode („Trojaner“) zu kompromittieren bzw. sind Trojaner an die Mail angehangen!

Bitte löschen Sie daher unverzüglich diese eMails und klicken Sie keinesfalls auf den angegebenen Link.

aktuelle Beispielbilder "Phishingmails":

Beispiel 1 Absender "Volks- und Raiffeisenbanken"

In dieser Mail wird suggeriert, dass bereits eine Überweisung getätigt wurde. Folgt man dem Link in der Mail, der unter "Weitere Informationen zum Transaktions Volksbank" hinterlegt ist, landet man wiederum auf einem der Phishingserver, über die der Online-Banking-Trojaner FEODO verteilt wird.

 

 

Beispiel 2 Absender Fiducia IT AG

 

 

  

Bitte nehmen Sie in diesen Fällen Kontakt zu uns auf und lassen SOFORT Ihre Zugangsdaten sperren!

Sie erreichen uns von Mo - Fr von 08.00 - 18.00 Uhr unter der Telefonnummer:

03634/356 0

Außerhalb der Öffnungszeiten können Sie Ihre Zugangsdaten unter den Hotlinenummern:

03634/356 416 (24 h erreichbar, Folgekosten für die Sperrung gemäß Preis-/Leistungsverzeichnis der Bank sind zu beachten!)

oder

SPERR-NOTRUF 116 116*

WICHTIG: Halten Sie bitte Ihre Konto- bzw. Kreditkartennummer sowie unsere Bankleitzahl 82094054 bereit!

*telefonischer Vermittlungsdienst an die zuständige Sperrinstanz. Der Anruf ist innerhalb Deutschlands für Sie gebührenfrei!

International: +49 116 116** (alternativ: +49 30 40 50 40 50**)

**Der Anruf ist aus dem Ausland gebührenpflichtig. Die alternative Rufnummer steht Ihnen zur Verfügung falls Sie die +49 116 116 nicht erreichen!

Aktuell: Phishing in Hinblick auf die SEPA-Umstellun

30. Dezember 2013

Derzeit kommt es zu neuen Phishing Methoden per Mail, Brief und auch telefonisch aufgrund der bevorstehenden und laufenden SEPA-Umstellung zum 01.02.2014.

Hierbei versuchen die Betrüger zielgerichtet schriftlich (Brief oder Mail) und mündlich im guten Deutsch (Anruf) den Kontakt aufzunehmen und eine "neue Software zur Aktualisierung auf das neue SEPA-Verfahren" zu installieren.

Diese Software entpuppt sich - wie bei den altbekannten Angriffen - als Schadsoftware bzw. Trojanersoftware, womit der Angreifer Überweisungen ausführen bzw. ändern kann!

Bitte geben Sie hier keinerlei Daten weiter und spielen Sie diese "Software" nicht auf!

Bitte nehmen Sie in diesen Fällen Kontakt zu uns auf und lassen SOFORT Ihre Zugangsdaten sperren!

Sie erreichen uns von Mo - Fr von 08.00 - 18.00 Uhr unter der Telefonnummer:

03634/356 0

Außerhalb der Öffnungszeiten können Sie Ihre Zugangsdaten unter den Hotlinenummern:

03634/356 416 (24 h erreichbar, Folgekosten für die Sperrung gemäß Preis-/Leistungsverzeichnis der Bank sind zu beachten!)

oder

SPERR-NOTRUF 116 116*

WICHTIG: Halten Sie bitte Ihre Konto- bzw. Kreditkartennummer sowie unsere Bankleitzahl 82094054 bereit!

*telefonischer Vermittlungsdienst an die zuständige Sperrinstanz. Der Anruf ist innerhalb Deutschlands für Sie gebührenfrei!

International: +49 116 116** (alternativ: +49 30 40 50 40 50**)

**Der Anruf ist aus dem Ausland gebührenpflichtig. Die alternative Rufnummer steht Ihnen zur Verfügung falls Sie die +49 116 116 nicht erreichen.

Aktuell: Phishing per Brief oder Anru

15. Mai 2013

Derzeit kommt es zu zwei neuen Methoden in der Kontaktaufnahme zu altbekannten Phishingattacken auf das mobile-TAN Verfahren.

Hierbei versuchen die Betrüger zielgerichtet schriftlich (Brief) und mündlich im guten Deutsch (Anruf) den Kontakt aufzunehmen bei Android-Smartphone-Besitzern eine "mobileTAN Security App" für das mobileTAN-Verfahren zu installieren.

Dieses App entpuppt sich -wie bei den altbekannten Angriffen auf das mobileTAN-Verfahren- als Schadcode bzw. "Handy-Trojaner", womit der Angreifer über das mobileTAN-Verfahren Überweisungen ausführen kann!

Bitte geben Sie hier keine Daten (Handynummer, IMEI, Marke, Modell o.ä.) ein!

Bitte nehmen Sie in diesen Fällen Kontakt zu uns auf und lassen SOFORT Ihre Zugangsdaten sperren!

Sie erreichen uns von Mo - Fr von 08.00 - 18.00 Uhr unter der Telefonnummer:

03634/356 0

Außerhalb der Öffnungszeiten können Sie Ihre Zugangsdaten unter den Hotlinenummern:

03634/356 416 (24 h erreichbar, Folgekosten für die Sperrung gemäß Preis-/Leistungsverzeichnis der Bank sind zu beachten!)

oder

SPERR-NOTRUF 116 116*

WICHTIG: Halten Sie bitte Ihre Konto- bzw. Kreditkartennummer sowie unsere Bankleitzahl 82094054 bereit!

*telefonischer Vermittlungsdienst an die zuständige Sperrinstanz. Der Anruf ist innerhalb Deutschlands für Sie gebührenfrei!

International: +49 116 116** (alternativ: +49 30 40 50 40 50**)

**Der Anruf ist aus dem Ausland gebührenpflichtig. Die alternative Rufnummer steht Ihnen zur Verfügung falls Sie die +49 116 116 nicht erreichen.

Aktuelle Attacken mit "alten Bekannten"!

Mai 2013

Aktuell werden verschiedene Angriffswellen von Trojanern beobachtet, welche es gezielt auf Smartphone-Besitzer abgesehen haben. Hierbei wird eine seit 2010 bekannte Masche eingesetzt, welche an einem infizierten PC (!) ein Sicherheitskontrollfenster anzeigt, indem die Telefon-Marke, das Modell und die Mobilfunknummer eingegeben werden muss, um ein angebliches Verschlüsselungszertifikat via SMS auf dem Smartphone zu installieren. Dieses "Zertifikat" entpuppt sich als Schadcode bzw. "Handy-Trojaner", womit der Angreifer nicht nur Ihre Daten ausspioniert, sondern auch über das mobile-TAN Verfahren und den gephishten Zugangsdaten Überweisungen ausführen kann!

Bitte geben Sie hier keine Daten (Handynummer, IMEI, Marke, Modell o.ä.) ein! Schließen Sie die Seiten/Ihren Browser sofort!

Weiterhin sind aktuell auch die Trojanerattaken "Rücküberweisung", "Testüberweisung" und "Sicherheitsüberprüfung" im Umlauf, welche im sogenannten Social Engineering Verfahren die Anwender in den infizierten PCs täuschen! -siehe Meldung Okober 2012-

Bitte geben Sie auch hier keine Daten (VR-Netkey, PIN oder TAN) ein! Schließen Sie die Seiten/Ihren Browser sofort!

Bitte nehmen Sie in diesen Fällen Kontakt zu uns auf und lassen SOFORT Ihre Zugangsdaten sperren!

Sie erreichen uns von Mo - Fr von 08.00 - 18.00 Uhr unter der Telefonnummer:

03634/356 0

Außerhalb der Öffnungszeiten können Sie Ihre Zugangsdaten unter den Hotlinenummern:

03634/356 416 (24 h erreichbar, Folgekosten für die Sperrung gemäß Preis-/Leistungsverzeichnis der Bank sind zu beachten!)

oder

SPERR-NOTRUF 116 116*

WICHTIG: Halten Sie bitte Ihre Konto- bzw. Kreditkartennummer sowie unsere Bankleitzahl 82094054 bereit!

*telefonischer Vermittlungsdienst an die zuständige Sperrinstanz. Der Anruf ist innerhalb Deutschlands für Sie gebührenfrei!

International: +49 116 116**

(alternativ: +49 30 40 50 40 50**)

**Der Anruf ist aus dem Ausland gebührenpflichtig. Die alternative Rufnummer steht Ihnen zur Verfügung falls Sie die +49 116 116 nicht erreichen.

Neue Kreditkartenmasche

Januar 2013

Neben den weiter aktiv bleibenden Tricks im Online-Banking mit Test-/und Rücküberweisung, warnt das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) und das Bundeskriminalamt (BKA) vor neuen Phishing-Mails zur "Kreditkartenverifizierung" .

In den Phishingmails wird durch den Absender "sicherheit(at)bundesminesterium.de" aufgefordert über einen integrierten Link eine sogenannte "Kreditkartenverfizierung" durchzuführen.

Das BSI und das BKA warnen:

Das Bundesministerium des Innern ist nicht der Absender der Mails. Klicken Sie auf gar keinen Fall auf den integrierten Internet-Link und löschen Sie diese E-Mail sofort!

Quelle: https://www.bsi.bund.de/ContentBSI/Presse/Pressemitteilungen/Presse2013/ang-KKzertifizierung_BMI_12012013.html

Bitte geben Sie weiterhin in den oben genannten und historischen Fällen keine Daten (wie VR-Netkey, Kreditkartennummern, PINs oder TANs o.ä.) ein!

Schließen Sie angezeigte Seiten oder löschen Sie solche Mails sofort von Ihren System!

Sie erreichen uns von Mo - Fr von 08.00 - 18.00 Uhr unter der Telefonnummer:

03634/356 0

Außerhalb der Öffnungszeiten können Sie Ihre Zugangsdaten unter den Hotlinenummern:

03634/356 416 (24 h erreichbar, Folgekosten für die Sperrung gemäß Preis-/Leistungsverzeichnis der Bank sind zu beachten!)

oder

SPERR-NOTRUF 116 116*

WICHTIG: Halten Sie bitte Ihre Konto- bzw. Kreditkartennummer sowie unsere Bankleitzahl 82094054 bereit!

*telefonischer Vermittlungsdienst an die zuständige Sperrinstanz. Der Anruf ist innerhalb Deutschlands für Sie gebührenfrei!

International: +49 116 116**

(alternativ: +49 30 40 50 40 50**)

**Der Anruf ist aus dem Ausland gebührenpflichtig. Die alternative Rufnummer steht Ihnen zur Verfügung falls Sie die +49 116 116 nicht erreichen.

-ACHTUNG- neue Tricks bei Trojanerattake

(Rücküberweisung und Sicherheitsprüfung mit Testüberweisung!!!)

Oktober 2012

Aktuell werden wieder ältere Banking-Trojaner (wie z.B. ZEUS) -siehe Meldung Dezember 2011- "neu" aufgelegt und in unterschiedlichen neuen Social Engineering Varianten beobachtet!

Wird ein PC mit einer neueren Variante infiziert, so verändert der Trojaner das Verhalten des PCs beim Online-Banking und aktiviert sich bei der Anmeldung im Browserfenster. Hier erscheinen unterschiedliche Infomationen wie z.B.:

  1. Die Rücküberweisung: die Information gauckelt eine irrtümlich eingegangene Gutschrift vor und diese müsse zurücküberwiesen werden um eventuell auch noch das Konto "freizuschalten".
  2. Die Sicherheitsprüfung mit Testüberweisung: das Informationsfenster enthält unterschiedliche Ausflüchte um die Sicherheit an dem PC zu erhöhen. Damit die Sicherheit erhöht werden kann muss eine "Testüberweisung" durchgeführt werden um das Konto wieder freizuschalten.

Diese Varianten treten in leicht modifizierten Versionen auf und sollen den Anwender am eigenen PC täuschen. Eventuell manipuliert in einem zweiten Schritt die Schadsoftware die Umsatzanzeige der Kontoumsätze des Onlinebanking-Accounts und zeigt die soeben durchgeführte Überweisung nicht an (das sog. Kidnapping der Bildschirmanzeige). Tatsächlich ist auf dem Konto des Benutzers, eine Überweisung getätigt worden. 

Da die in der Rück- und Testüberweisung stehen Daten und Beträge Realwerten entsprechen und der Benutzer in diesem Fall die Überweisung selbst ausführt, bleiben die üblichen Sicherungsmechanismen im Online-Banking wirkungslos und der angewiesene Betrag wird auf ein zur Täterseite gehörendes Bankkonto überwiesen.

Einzelne Textabschnitte könnten variieren und in einigen Fällen ist die Seite/Meldung zusätzlich mit verschiedenen "Sicherheitssiegeln" versehen.

Das Layout dieser Seite/der Meldung ist meist in einem ähnlichen bis täuschend echtem Volksbank-Design gehalten.

Bitte geben Sie hier keine Daten (VR-Netkey, PIN oder TAN) ein! Schließen Sie die Seiten/Ihren Browser sofort! Bitte nehmen Sie in diesem Fall Kontakt zu uns auf und lassen Ihre Zugangsdaten sperren!

Sie erreichen uns von Mo - Fr von 08.00 - 18.00 Uhr unter der Telefonnummer:

03634/356 0

Außerhalb der Öffnungszeiten können Sie Ihre Zugangsdaten unter den Hotlinenummern:

03634/356 416 (24 h erreichbar, Folgekosten für die Sperrung gemäß Preis-/Leistungsverzeichnis der Bank sind zu beachten!)

oder

SPERR-NOTRUF 116 116*

WICHTIG: Halten Sie bitte Ihre Konto- bzw. Kreditkartennummer sowie unsere Bankleitzahl 82094054 bereit!

*telefonischer Vermittlungsdienst an die zuständige Sperrinstanz. Der Anruf ist innerhalb Deutschlands für Sie gebührenfrei! 

International: +49 116 116**

(alternativ: +49 30 40 50 40 50**)

**Der Anruf ist aus dem Ausland gebührenpflichtig. Die alternative Rufnummer steht Ihnen zur Verfügung falls Sie die +49 116 116 nicht erreichen

Neue betrügerische Mails bei Kreditkarteninhabe

August 2012

Aktuell werden Mails versendet, in denen der Kunde über die Sperrung seiner Kreditkarte informiert wird. Um die Karte wieder funktionsfähig zu machen, wird der Kunde dazu aufgefordert einen Link aufzurufen

Die Mails sind ähnlich wie im unteren Beispiel aufgebaut und werden nur verwendet um an die Kreditkartendaten der Inhaber zu kommen! Einige diese Phishing-Mail Arten, haben auch noch einen Datei-Anhang indem sich eventuell ein Virus oder ein Schadprogramm (Trojaner) befindet.

Hierbei handelt es sich um eine betrügerische Mail. Bitte reagieren Sie nicht darauf, da wir und Ihr Kreditkartenunternehmen Sie nie per eMail kontaktiert. 

Beispiel:

Sehr geehrter Kreditkarten-Kunde, sehr geehrte Kreditkarten-Kundin,

mit Bedauern müssen wir Ihnen die temporäre Aussetzung Ihrer Kreditkarte mitteilen.
Der Grund hierfür sind die neuen Sicherheitsrichtlinien, welche für jeden unserer Kunden geltend sind und bestätigt werden müssen.

Unsere Mitarbeiter aus dem Bereich der Kundenbetreuung und Sicherheit haben festgestellt, dass Sie noch keine Verifizierung Ihrer Kreditkarte durchgeführt haben.

Solange Sie die Verifizierung nicht durchgeführt haben, wird es uns nicht möglich sein Ihre Kreditkarte freizuschalten.
Wenn Sie jedoch nicht auf den Service von Ihrer Kreditkarte verzichten möchten und Ihre Kreditkarte weiterhin reibungslos und sicher nutzen wollen, haben Sie die Möglichkeit eine Verifizierung durchzuführen.
Mit diesem Verfahren schalten Sie Ihre Kreditkarte unverzüglich wieder vollständig frei. Hierzu besuchen Sie die unten aufgeführte Seite, auf welcher Sie ein Formular vorfinden.
Tragen Sie dort Ihre Daten ein und vergewissern Sie sich nochmals, dass diese korrekt eingetragen wurden.
Weitere Informationen zu Ihrer Sicherheit und zur Verifizierung finden Sie selbstverständlich auf der folgenden Seite:

Hier Klicken!

Bitte folgen Sie nicht diesem Link, geben Sie hier keine Daten oder öffnen Sie den Datei-Anhang!

Leiten Sie diese Mail bitte an phishing@visa.com oder stopit@mastercard.com weiter und löschen Sie diese bitte von Ihren System. Erhöhen Sie Ihre Sicherheit indem Sie zusätzlich mit Ihrem Viren- und Trojanerschutzprogramm eine Systemprüfung durchführen.

Für weitere Fragen erreichen uns von Mo - Fr von 08.00 - 18.00 Uhr unter der Telefonnummer: 03634/356 0.

Haben Sie hier schon persönliche Daten eingegeben, wenden Sie sich bitte an den SPERR-NOTRUF 116 116*

WICHTIG: Halten Sie bitte Ihre Konto- bzw. Kreditkartennummer sowie unsere Bankleitzahl 82094054 bereit!

*telefonischer Vermittlungsdienst an die zuständige Sperrinstanz. Der Anruf ist innerhalb Deutschlands für Sie gebührenfrei!

International: +49 116 116**

(alternativ: +49 30 40 50 40 50**)

**Der Anruf ist aus dem Ausland gebührenpflichtig. Die alternative Rufnummer steht Ihnen zur Verfügung falls Sie die +49 116 116 nicht erreichen.

Aktuelle Warnhinweise!

Vorsicht Trojaner-Attacken

April 2012

Aktuell versuchen neue Varianten von mobileTAN-Trojanern, an Ihre Online-Banking Daten zu gelangen.

April 2012Aktuell versuchen neue Varianten von mobileTAN-Trojanern, an Ihre Online-Banking Daten zu gelangen.

Spezialisiert hat sich diese Trojaner auf Smartphone-Nutzer bzw. Handys mit Betriebssystemen.

Über die normalen Online-Banking Seiten werden an einem infizierten PC (!) angebliche Sicherheitskontrollfenster angezeigt und unter verschiedenen Vorwänden werden Sie aufgefordert Handynummer und eventuell die IMEI-Nummer einzugeben.

Bitte geben Sie hier keine Daten (Handynumer, IMEI o.ä.) ein! Schließen Sie die Seiten/Ihren Browser sofort!

Bitte nehmen Sie in diesem Fall Kontakt zu uns auf und lassen Ihre Zugangsdaten sperren!

Aus gegebenen Anlass wollen wir Sie hier nochmals auf folgende Beiträge aufmerksam machen:

Neue Variante des Phishings im Online-BankingDas Bundeskriminalamt warnt vor einer neuen Variante von Schadsoftware, die Manipulationen von Onlinebanking-Seiten durchführt.

Das Bundeskriminalamt warnt vor einer neuen Variante von Schadsoftware, die Manipulationen von Onlinebanking-Seiten durchführt.

 

Nach einem Login des Geschädigten in seinen Onlinebanking-Account wird ihm in einem ersten Schritt unter dem Namen seiner Bank eine Information eingeblendet, dass auf seinem Konto irrtümlicherweise eine Gutschrift eingegangen sei. Diese müsse er umgehend zurück überweisen, um sein Konto wieder zu entsperren.

In einem zweiten Schritt manipuliert die Schadsoftware die Umsatzanzeige der Kontoumsätze des Onlinebanking-Accounts und zeigt den angeblichen Eingang der Gutschrift in der Saldoübersicht an. (das sog. Kidnapping der Bildschirmanzeige >Anmerk. d. Red.<) Tatsächlich ist auf dem Konto des Kunden jedoch niemals eine Gutschrift eingegangen. Folgt der Kunde der Aufforderung die Rücküberweisung vorzunehmen, präsentiert die Schadsoftware das normale, aber bereits ausgefüllte Onlineüberweisungsformular.

Da der Geschädigte in diesem Fall die Überweisung selbst ausführt, bleiben die üblichen Sicherungsmechanismen im Onlinebanking wirkungslos und der angewiesene Betrag wird auf ein zur Täterseite gehörendes Bankkonto überwiesen.

Das Bundeskriminalamt rät:

Sollten Sie eine derartige Meldung auf Ihrem Computer erhalten, tätigen Sie keinesfalls die angeforderte Rücküberweisung und wenden Sie sich an die nächste Polizeidienststelle. Der benutzte Rechner ist zu diesem Zeitpunkt bereits mit der Schadsoftware infiziert.

Generell gilt: Halten Sie den Update-Status ihres Betriebssystems und Ihrer genutzten Anti-Viren-Software immer auf dem aktuellen Stand. Dies erhöht die Chancen, dass es erst gar nicht zu einer Infektion mit der Schadsoftware kommt.

Vorsichtig sollten Nutzer auch bei unbekannten Links oder Dateianhängen in E-Mails sein. Dahinter können sich Schadprogramme sowie infizierte oder gefälschte Webseiten verbergen.

Quelle: Pressemitteilung des BKA vom 15.07.2011, http://www.bka.de/pressemitteilungen/2011/pm110715.html

Betrügerische Mails bei Kreditkarteninhabern

Aktuell kommt es vermehrt zu sogenannten Phishing-Mails welche auf Kreditkarteninhaber von VISA und MasterCard zielen und versuchen die Inhaber mit "Kontosperrungen" oder ähnlichen Inhalten zu verunsichern.

Die Mails sind ähnlich wie im unteren Beispiel aufgebaut und werden nur verwendet um an die Kreditkartendaten der Inhaber zu kommen! Einige diese Phishing-Mail Arten, haben auch noch einen Datei-Anhang indem sich eventuell ein Virus oder ein Schadprogramm (Trojaner) befindet.

Beispiel:

> Betreff: Ihre Mastercard-Kreditkarte wurde soeben gesperr

> Sehr geehrter Mastercard-Kunde

> wir bedauern, Ihnen mitteilen zu müssen, dass ihre Kreditkarte aus

> Sicherheitsgründen gesperrt wurde.

> Um Sie gegen den Missbrauch ihrer Kreditkarte zu bewahren, hat "MasterCard

> Europe SPRL" neue Sicherheitsmaßnahmen eingeführt.

>

> Um diese Sicherheitsmaßnahmen zu aktivieren und gleichzeitig ihre

> Kreditkarte zu entsperren, bitten wir Sie, das nachfolgende Formular auf

> unserer Webseite auszufüllen

> http://XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXVerifizierung-Mastercar

> Bitte beachten Sie, dass ihre Kreditkarte solange gesperrt bleibt,

> bis Sie das Formular vollständig ausgefüllt haben und dieses

> erfolgreich von einem Mitarbeiter geprüft wurde.

> Dies kann im Normalfall bis zu 24 Stunden dauern

> Wir bedanken uns für Ihr Verständniss und möchten noch einmal

> beteuern, dass dieser Vorgang ausschliesslich zu Ihrer eigenen Sicherheit

> vollzogen wird

> Mit freundlichen Grüßen,

>

> MasterCard Europe SPRL

> Representative Office Germany

> Unterschweinstiege 2-14

> 60549 Frankfurt/Main

> Deutschland

> Telefon: +49 (0)69 97 12 10 0

> Telefax: +49 (0)69 97 12 10 10

Bitte folgen Sie nicht diesem Link, geben Sie hier keine Daten oder öffnen Sie den Datei-Anhang!

Leiten Sie diese Mail bitte an phishing@visa.com oder stopit@mastercard.com weiter und löschen Sie diese bitte von Ihren System. Erhöhen Sie Ihre Sicherheit indem Sie zusätzlich mit Ihrem Viren- und Trojanerschutzprogramm eine Systemprüfung durchführen.

Bitte geben Sie in den oben genannten Fällen keine Daten (VR-Netkey, PIN oder TAN, Kreditkartennummern o.ä.) ein!

Schließen Sie die Seiten/Ihren Browser sofort!

Bitte nehmen Sie in diesem Fall Kontakt zu uns auf und lassen Ihre Zugangsdaten sperren!

Sie erreichen uns von Mo - Fr von 08.00 - 18.00 Uhr unter der Telefonnummer:

Schließen Sie die Seiten/Ihren Browser sofort!

Bitte nehmen Sie in diesem Fall Kontakt zu uns auf und lassen Ihre Zugangsdaten sperren!

Sie erreichen uns von Mo - Fr von 08.00 - 18.00 Uhr unter der Telefonnummer:

03634/356 0

Außerhalb der Öffnungszeiten können Sie Ihre Zugangsdaten unter den Hotlinenummern:

03634/356 416 (24 h erreichbar, Folgekosten für die Sperrung gemäß Preis-/Leistungsverzeichnis der Bank sind zu beachten!)

oder

SPERR-NOTRUF 116 116*

WICHTIG: Halten Sie bitte Ihre Konto- bzw. Kreditkartennummer sowie unsere Bankleitzahl 82094054 bereit!

*telefonischer Vermittlungsdienst an die zuständige Sperrinstanz. Der Anruf ist innerhalb Deutschlands für Sie gebührenfrei!

International: +49 116 116**

(alternativ: +49 30 40 50 40 50**)

**Der Anruf ist aus dem Ausland gebührenpflichtig. Die alternative Rufnummer steht

Schadsoftware "DNS-Changer"

Januar 2012

Das Bundeskriminalamt warnt vor einer Variante von Schadsoftware, die Manipulationen von Onlinebanking-Seiten über das Domain Name System durchführt.

Die Schadsoftware leitet den Webbrowser des Benutzers bei Abfrage von Internetseiten unbemerkt auf manipulierte Seiten der Kriminellen um!

Das Bundeskriminalamt empfiehlt allen Internetnutzern, ihre Rechner auf Befall mit der Schadsoftware "DNS-Changer" zu überprüfen.

Auf folgender Webseite des Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) lesen Sie den vollständigen Text und finden den Link zum Selbsttest!

https://www.bsi.bund.de/ContentBSI/Presse/Pressemitteilungen/Presse2012/Hilfe-gegen-Schadsoftware_DNS-Changer_10012012.html

Quelle: Pressemitteilung des BSI vom 11.01.2012

Neue Varianten des Phishings im Online-Banking

Dezember 2011

Derzeit tauchen vermehrt Trojaner-Varianten auf, welche nach einem Login des Benutzers in sein Online-Banking im ersten Schritt eine Information einblendet, dass auf seinem Konto aufgrund verschiedener Ausflüchte eine "Testüberweisung mit ausgefüllten Überweisungsformular" durchgeführt werden müsste, bzw. aufgrund "zuvieler Falscheingaben des Benutzers eine Zertifizierung" erforderlich sei, um eventuell sein Konto wieder zu entsperren.

Eventuell manipuliert in einem zweiten Schritt die Schadsoftware die Umsatzanzeige der Kontoumsätze des Onlinebanking-Accounts und zeigt die soeben durchgeführte Überweisung nicht an (das sog. Kidnapping der Bildschirmanzeige). Tatsächlich ist auf dem Konto des Benutzers, eine Überweisung getätigt worden.

Da der Benutzer in diesem Fall die Überweisung selbst ausführt, bleiben die üblichen Sicherungsmechanismen im Online-Banking wirkungslos und der angewiesene Betrag wird auf ein zur Täterseite gehörendes Bankkonto überwiesen.

Einzelne Textabschnitte könnten variieren und in einigen Fällen ist die Seite/Meldung zusätzlich mit verschiedenen "Sicherheitssiegeln" versehen.

Das Layout dieser Seite/der Meldung ist meist in einem ähnlichen bis täuschend echtem Volksbank-Design gehalten.

Bitte geben Sie hier keine Daten (VR-Netkey, PIN oder TAN) ein! Schließen Sie die Seiten/Ihren Browser sofort! Bitte nehmen Sie in diesem Fall Kontakt zu uns auf und lassen Ihre Zugangsdaten sperren!

Sie erreichen uns von Mo - Fr von 08.00 - 18.00 Uhr unter der Telefonnummer:

03634/356 0

Außerhalb der Öffnungszeiten können Sie Ihre Zugangsdaten unter den Hotlinenummern:

03634/356 416 (24 h erreichbar, Folgekosten für die Sperrung gemäß Preis-/Leistungsverzeichnis der Bank sind zu beachten!)

oder

SPERR-NOTRUF 116 116*

WICHTIG: Halten Sie bitte Ihre Konto- bzw. Kreditkartennummer sowie unsere Bankleitzahl 82094054 bereit!

*telefonischer Vermittlungsdienst an die zuständige Sperrinstanz. Der Anruf ist innerhalb Deutschlands für Sie gebührenfrei!

International: +49 116 116**

(alternativ: +49 30 40 50 40 50**)

**Der Anruf ist aus dem Ausland gebührenpflichtig. Die alternative Rufnummer steht Ihnen zur Verfügung falls Sie die +49 116 116 nicht erreichen

Betrügerische Mails bei Kreditkarteninhabern

November 2011

Aktuell kommt es vermehrt zu sogenannten Phishing-Mails welche auf Kreditkarteninhaber von VISA und MasterCard zielen und versuchen die Inhaber mit "Kontosperrungen" zu verunsichern.

Die Mails sind ähnlich wie im unteren Beispiel aufgebaut und werden nur verwendet um an die Kreditkartendaten der Inhaber zu kommen! Einige diese Phishing-Mail Arten, haben auch noch einen Datei-Anhang indem sich eventuell ein Virus oder ein Schadprogramm (Trojaner) befindet.

Beispiel:

> Betreff: Ihre Mastercard-Kreditkarte wurde soeben gesperr

> Sehr geehrter Mastercard-Kunde

> wir bedauern, Ihnen mitteilen zu müssen, dass ihre Kreditkarte aus

> Sicherheitsgründen gesperrt wurde.

> Um Sie gegen den Missbrauch ihrer Kreditkarte zu bewahren, hat "MasterCard

> Europe SPRL" neue Sicherheitsmaßnahmen eingeführt

> Um diese Sicherheitsmaßnahmen zu aktivieren und gleichzeitig ihre

> Kreditkarte zu entsperren, bitten wir Sie, das nachfolgende Formular auf

> unserer Webseite auszufüllen

> http://XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXVerifizierung-Mastercar

> Bitte beachten Sie, dass ihre Kreditkarte solange gesperrt bleibt,

> bis Sie das Formular vollständig ausgefüllt haben und dieses

> erfolgreich von einem Mitarbeiter geprüft wurde.

> Dies kann im Normalfall bis zu 24 Stunden dauern

> Wir bedanken uns für Ihr Verständniss und möchten noch einmal

> beteuern, dass dieser Vorgang ausschliesslich zu Ihrer eigenen Sicherheit

> vollzogen wird

> Mit freundlichen Grüßen,

>

> MasterCard Europe SPRL

> Representative Office Germany

> Unterschweinstiege 2-14

> 60549 Frankfurt/Main

> Deutschland

> Telefon: +49 (0)69 97 12 10 0

> Telefax: +49 (0)69 97 12 10 10

Bitte folgen Sie nicht diesem Link, geben Sie hier keine Daten oder öffnen Sie den Datei-Anhang!

Leiten Sie diese Mail bitte an phishing@visa.com oder stopit@mastercard.com weiter und löschen Sie diese bitte von Ihren System. Erhöhen Sie Ihre Sicherheit indem Sie zusätzlich mit Ihrem Viren- und Trojanerschutzprogramm eine Systemprüfung durchführen.

Für weitere Fragen erreichen uns von Mo - Fr von 08.00 - 18.00 Uhr unter der Telefonnummer: 03634/356 0.

Haben Sie hier schon persönliche Daten eingegeben, wenden Sie sich bitte an den SPERR-NOTRUF 116 116*

WICHTIG: Halten Sie bitte Ihre Konto- bzw. Kreditkartennummer sowie unsere Bankleitzahl 82094054 bereit!

*telefonischer Vermittlungsdienst an die zuständige Sperrinstanz. Der Anruf ist innerhalb Deutschlands für Sie gebührenfrei!

International: +49 116 116**

(alternativ: +49 30 40 50 40 50**)

**Der Anruf ist aus dem Ausland gebührenpflichtig. Die alternative Rufnummer steht Ihnen zur Verfügung falls Sie die +49 116 116 nicht erreichen.

Aktuelle Trojanerwarnung

September 2011

Aktuell kommt es zu Trojaneraktivitäten die während des Login eine Anmeldemaske mit folgenden Text erzeugen:

»Wichtiger Hinweis für die Nutzer des Online-Bankings.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

ab sofort können Sie das neue TAN-Verfahren chipTAN comfort zusätzlich zur kostenlosen mobileTAN in allen gängigen Banking-Programmen nutzen.

Das Online-Banking wird papierlos. Wenn Sie noch ausschließlich die iTAN-Papierliste verwenden, sollten Sie sich schnell für die kostenlose mobileTAN oder die chipTAN comfort entscheiden, denn ab dem 11. November 2011 beginnen wir mit der iTAN-Abschaltung für Kunden des Online-Bankings. In dem Zusammenhang mit den beschriebenen Umständen werden wir alle iTAN-Papierlisten aus dem Verkehr ziehen und möchten Sie höflichst bitten uns bei der Maßnahme entgegen zu kommen.

Mit freundlichen Grüßen

Rudolf Schwarz

Online-Bankingkundenbetreuung

"Ankreuzfeld" Ich bestätige hiermit, das ich über die bevorstehende iTAN-Abschaffung informiert worden bin.

"Bestägigen"«

Einzelne Textabschnitte könnten variieren und in einigen Fällen ist die Seite/Meldung zusätzlich mit verschiedenen "Sicherheitssiegeln" versehen.

Das Layout dieser Seite/der Meldung ist meist in einem ähnlichen bis täuschend echtem Volksbank-Design gehalten.

Bitte geben Sie hier keine Daten (VR-Netkey, PIN oder TAN) ein! Schließen Sie die Seiten/Ihren Browser sofort! Bitte nehmen Sie in diesem Fall Kontakt zu uns auf und lassen Ihre Zugangsdaten sperren!

Sie erreichen uns von Mo - Fr von 08.00 - 18.00 Uhr unter der Telefonnummer:

03634/356 0

Außerhalb der Öffnungszeiten können Sie Ihre Zugangsdaten unter den Hotlinenummern:

03634/356 416 (24 h erreichbar, Folgekosten für die Sperrung gemäß Preis-/Leistungsverzeichnis der Bank sind zu beachten!)

oder

SPERR-NOTRUF 116 116*

WICHTIG: Halten Sie bitte Ihre Konto- bzw. Kreditkartennummer sowie unsere Bankleitzahl 82094054 bereit!

*telefonischer Vermittlungsdienst an die zuständige Sperrinstanz. Der Anruf ist innerhalb Deutschlands für Sie gebührenfrei!

International: +49 116 116**

(alternativ: +49 30 40 50 40 50**)

**Der Anruf ist aus dem Ausland gebührenpflichtig. Die alternative Rufnummer steht Ihnen zur Verfügung falls Sie die +49 116 116 nicht erreichen.

sperren.

Neue Variante des Phishings im Online-Banking

Juli 2011

Das Bundeskriminalamt warnt vor einer neuen Variante von Schadsoftware, die Manipulationen von Onlinebanking-Seiten durchführt.

Nach einem Login des Geschädigten in seinen Onlinebanking-Account wird ihm in einem ersten Schritt unter dem Namen seiner Bank eine Information eingeblendet, dass auf seinem Konto irrtümlicherweise eine Gutschrift eingegangen sei. Diese müsse er umgehend zurück überweisen, um sein Konto wieder zu entsperren.

In einem zweiten Schritt manipuliert die Schadsoftware die Umsatzanzeige der Kontoumsätze des Onlinebanking-Accounts und zeigt den angeblichen Eingang der Gutschrift in der Saldoübersicht an. (das sog. Kidnapping der Bildschirmanzeige >Anmerk. d. Red.<) Tatsächlich ist auf dem Konto des Kunden jedoch niemals eine Gutschrift eingegangen. Folgt der Kunde der Aufforderung die Rücküberweisung vorzunehmen, präsentiert die Schadsoftware das normale, aber bereits ausgefüllte Onlineüberweisungsformular.

Da der Geschädigte in diesem Fall die Überweisung selbst ausführt, bleiben die üblichen Sicherungsmechanismen im Onlinebanking wirkungslos und der angewiesene Betrag wird auf ein zur Täterseite gehörendes Bankkonto überwiesen.

Das Bundeskriminalamt rät:

Sollten Sie eine derartige Meldung auf Ihrem Computer erhalten, tätigen Sie keinesfalls die angeforderte Rücküberweisung und wenden Sie sich an die nächste Polizeidienststelle. Der benutzte Rechner ist zu diesem Zeitpunkt bereits mit der Schadsoftware infiziert.

Generell gilt: Halten Sie den Update-Status ihres Betriebssystems und Ihrer genutzten Anti-Viren-Software immer auf dem aktuellen Stand. Dies erhöht die Chancen, dass es erst gar nicht zu einer Infektion mit der Schadsoftware kommt.

Vorsichtig sollten Nutzer auch bei unbekannten Links oder Dateianhängen in E-Mails sein. Dahinter können sich Schadprogramme sowie infizierte oder gefälschte Webseiten verbergen.

Quelle: Pressemitteilung des BKA vom 15.07.2011, http://www.bka.de/pressemitteilungen/2011/pm110715.html

Vorsicht aktuelle Trojaner-Attacke auf mobileTAN mit Smartphones

Juni 2011

Aktuell versucht eine neue Variante des Trojaners "Spye Eye", an Ihre Online-Banking Daten im mobileTAN-Verfahren zu gelangen.

Spezialisiert hat sich der Trojaner auf Smartphone-Nutzer bzw. Handys mit den Betriebssystem "Symbian" und "Windows mobile".

Über die normalen Online-Banking Seiten werden an einem infizierten PC angebliche Sicherheitskontrollfenster angezeigt und unter dem Vorwand eines Zertifikatswechsel werden Sie aufgefordert Handynummer und IMEI einzugeben. Um das angebliche Zertifikat auf Ihr Handy/Smartphone zu installieren.

Bitte geben Sie hier keine Daten (Handynumer, IMEI o.ä.) ein! Schließen Sie die Seiten/Ihren Browser sofort! Bitte nehmen Sie in diesem Fall Kontakt zu uns auf und lassen Ihre Zugangsdaten sperren!

Sie erreichen uns von Mo - Fr von 08.00 - 18.00 Uhr unter der Telefonnummer:

03634/356 0

Außerhalb der Öffnungszeiten können Sie Ihre Zugangsdaten unter den Hotlinenummern:

03634/356 416 (24 h erreichbar, Folgekosten für die Sperrung gemäß Preis-/Leistungsverzeichnis der Bank sind zu beachten!)

oder

SPERR-NOTRUF 116 116*

WICHTIG: Halten Sie bitte Ihre Konto- bzw. Kreditkartennummer sowie unsere Bankleitzahl 82094054 bereit!

*telefonischer Vermittlungsdienst an die zuständige Sperrinstanz. Der Anruf ist innerhalb Deutschlands für Sie gebührenfrei!

International: +49 116 116**

(alternativ: +49 30 40 50 40 50**)

**Der Anruf ist aus dem Ausland gebührenpflichtig. Die alternative Rufnummer steht Ihnen zur Verfügung falls Sie die +49 116 116 nicht erreichen.

Aktuelle Trojanerwarnung

Januar 2011

Aktuell kommt es zu Trojaneraktivitäten die unterhalb der Login-Anmeldemaske folgenden Text erzeugen:

»Hinweis: Am "TT. MM. 2011" gab es einen Fehler im Online Banking. Dadurch sind die Daten einiger Kunden teilweise verloren gegangen. Falls Sie unter den betroffenen Kunden sind, wird sich das System automatisch bei Ihnen nach den fehlenden Informationen erkundigen. Dabei kann es sich um Kontaktdaten oder TAN-Nummernlisten handeln. Wenn Sie Online Banking uberhaupt nicht mehr nutzen konnen, mussen Sie sich an die nachste Bankfiliale wenden, um Ihr Passwort wieder einzurichten. Wir bitten um Entschuldigung fur eventuell verursachte Unannehmlichkeiten.«

In einigen Fällen sind diese Felder zusätzlich mit einem Verisign-Logo und einem TÜV-Siegel versehen.

Das Layout dieser Seite/der Meldung ist meist in einem ähnlichen bis täuschend echtem Volksbank-Design gehalten.

Bitte geben Sie hier keine Daten (VR-Netkey, PIN oder TAN) ein! Schließen Sie die Seiten/Ihren Browser sofort! Bitte nehmen Sie in diesem Fall Kontakt zu uns auf und lassen Ihre Zugangsdaten sperren!

Sie erreichen uns von Mo - Fr von 08.00 - 18.00 Uhr unter der Telefonnummer:

03634/356 0

Außerhalb der Öffnungszeiten können Sie Ihre Zugangsdaten unter den Hotlinenummern:

03634/356 416 (24 h erreichbar, Folgekosten für die Sperrung gemäß Preis-/Leistungsverzeichnis der Bank sind zu beachten!)

oder

SPERR-NOTRUF 116 116*

WICHTIG: Halten Sie bitte Ihre Konto- bzw. Kreditkartennummer sowie unsere Bankleitzahl 82094054 bereit!

*telefonischer Vermittlungsdienst an die zuständige Sperrinstanz. Der Anruf ist innerhalb Deutschlands für Sie gebührenfrei!

International: +49 116 116**

(alternativ: +49 30 40 50 40 50**)

**Der Anruf ist aus dem Ausland gebührenpflichtig. Die alternative Rufnummer steht Ihnen zur Verfügung falls Sie die +49 116 116 nicht erreichen.

sperren.

Vorsicht Trojaner!

Oktober 2010

Die Angriffe der Betrüger mit Phishing- und Trojanerprogrammen auf Ihre persönlichen Daten sind nicht mehr das, was Sie damals waren, auch hier werden immer neuere Programme hergestellt und verbreitet!

Vorbei sind die Massenmails in schlechtem Deutsch mit Rechtschreibfehlern, nein auch die Betrüger denken mit!

Haben Betrüger erst einmal Ihre Zugangsdaten, dann loggen Sie sich in Ihrem Namen ein und haben Zugriff auf Ihren kompletten Daten- und Kontenbestand!

Dies wird von den Trojanerprogrammen schonungslos ausgenutzt, z.B.:

  • FALSCH ist: Die TAN-Bogen Freischaltung nach Bogenwechsel! Das Trojanerprogramm fordert Sie auf eine TAN einzugeben, um den neuen TAN-Bogen freizuschalten!
  • RICHTIG ist: Der Ihnen zugestellte iTAN-Bogen ist schon freigeschalten, eine manuelle Freigabe durch Sie ist nicht erforderlich!
  • FALSCH ist: Das Sicherheitskontrollfenster/-PopUp direkt nach der Anmeldung! Unter einem "Sicherheits"-vorwand o.ä. werden Sie aufgefordert, nach Ihrer Anmeldung eine bzw. bis zu 20 iTANs einzugeben!
  • RICHTIG ist: So ein Fenster wird niemals durch unsere Bank eingeblendet und existiert nicht! WIR werden niemals unaufgefordert iTAN-Nummern abfragen, ohne dass Sie vorher ein Geschäftsvorfall (Überweisung, Mitteilung an die Bank, Daueraufträge u.s.w.) erzeugen!
  • FALSCH ist: Auch beim mobileTAN-Verfahren kann ein Sicherheitskontrollfenster/-PopUp direkt nach der Anmeldung angezeigt werden, das ein angebliches Sicherheitsupdate für Ihr Handy enthalten soll!
  • RICHTIG ist: So ein Sicherheitsupdate existiert nicht! Geben Sie hier keine Mobilfunknummer ein!

Oben genannte Betrugsversuche sind nur vereinzelte Beispiele derzeitiger Trojaner! Es gibt viele weitere Trojanerversionen, die aber nur Eines im Sinn haben... Ihre persönlichen Daten auszuspionieren!

Prinzipiell gilt:

  1. Geben Sie auf KEINEN Fall eine iTAN ein ohne vorher einen Geschäftsvorfall erfasst zu haben!
  2. Brechen Sie bei Unstimmigkeiten und Verdacht, das irgendetwas "anders" ist den Vorgang SOFORT ab!
  3. Trennen Sie den Rechner vom Internet!
  4. Bitte nehmen Sie in solchen Fällen sofort Kontakt zu uns auf und lassen Ihre Zugangsdaten sperren!

Sie erreichen uns von Mo - Fr von 08.00 - 18.00 Uhr unter der Telefonnummer:

03634/356 0

Außerhalb der Öffnungszeiten können Sie Ihre Zugangsdaten unter der 03634/356 416 sperren. (24 h erreichbar, Folgekosten für die Sperrung gemäß Preis-/Leistungsverzeichnis der Bank sind zu beachten!

Vorsicht aktuelle Trojaner- und Phishingversuche!

August 2010

Aktuell versuchen Betrüger mit Phishing- und Trojanerprogrammen an Ihre persönlichen Daten (VR-Netkey, PIN und TAN) mittels gefälschten Eingabemasken im eBanking zu kommen.

Sie erkennen diese daran, dass nach der "vermeintlichen" Anmeldung auf der eBanking Seite, Sie aufgefordert werden, eine oder mehrere iTAN (meist 10 - 20 iTANs) einzugeben!

Das Layout dieser Seiten ist meist in einem ähnlichen bis täuschend echtem Volksbank-Design gehalten. Als Begründung zur Dateneingabe werden meist sogenannte "Sicherheitsgründe" angegeben!

Bitte geben Sie hier keine Daten (VR-Netkey, PIN oder TAN) ein! Schließen Sie die Seiten/Ihren Browser sofort! Bitte nehmen Sie in diesem Fall Kontakt zu uns auf und lassen Ihre Zugangsdaten sperren!

Sie erreichen uns von Mo - Fr von 08.00 - 18.00 Uhr unter der Telefonnummer:

03634/356 0

Außerhalb der Öffnungszeiten können Sie Ihre Zugangsdaten unter der 03634/356 416 sperren. (24 h erreichbar, Folgekosten für die Sperrung gemäß Preis-/Leistungsverzeichnis der Bank sind zu beachten!