Die Nordthüringer Volksbank eG übergibt erste Spende an Flutopfer

20. Juli 2013

 

Jeden Tag konnte man in den Medien die Bilder der Flutkatastrophe in Deutschland verfolgen. Auch der Landkreis Sömmerda blieb vom Hochwasser nicht verschont. Nur mit der tatkräftigen Unterstützung von freiwilligen Helfern, Feuerwehren konnte das Schlimmste verhindert werden.

  

Doch das Hochwasser hat seine Spuren hinterlassen. Menschen kämpfen um ihre Existenz. Kindereinrichtungen müssen saniert werden.

 

Im Rahmen der Vertreterversammlung am 19.06.2013 wurde über die Verwendung des Jahresüberschusses 2012 abgestimmt. Unser Sömmerdaer Landrat, Harald Henning, gab zur Vertreterversammlung aktuelle Informationen zum Hochwasser im Landkreis Sömmerda. Die Vertreter der Nordthüringer Volksbank eG beschlossen eine Ausschüttung von ca. 20.000,- Euro zugunsten der Spendenaktion für die Flutopfer im Landkreis Sömmerda.

 

Um eine ordnungsgemäße Verwendung und Unterstützung an die Vereine, Institutionen, die vom Hochwasser schwer betroffen sind, sicherzustellen, wurden in Zusammenarbeit mit dem Landrat

9 Einrichtungen ermittelt, die eine Spende von der Nordthüringer Volksbank eG erhalten.

 

Am 20. Juli 2013 erhielt die Feuerwehr Walschleben eine Spende in Höhe von 1.500,- Euro.

Bereichsleiterin, Monika Veit, und Landrat Harald Henning freuten sich, der Freiwilligen Feuerwehr Walschleben den Spendenscheck zu überreichen.

 

Wir danken den Helfern für Ihre Unterstützung und wünschen Ihnen bei Ihrer wichtigen Arbeit weiterhin viel Erfolg, Engagement, insbesondere im Bereich der Nachwuchsförderung.

 

 

Zu sehen (v.l.n.r.): Landrat Harald Henning, Bereichsleiterin Monika Veit, stv. Ortsbrandmeister Peter Rosenau, Ortsbrandmeister der Freiwilligen Feuerwehr Walschleben Roland Mascher und Vorsitzender des Feuerwehrvereins Walschleben Steffen Bube. (Foto: Landratsamt Sömmerda)